Samstag, 16. Januar 2016

Malmappen


Als wir das letzte Mal bei Verwandten waren, die kein Kinderspielzeug oder kindergeeignete Beschäftigungsmaßnahmen hatten, hatte ich nichts dabei. Und die zwei Großen langweilten sich zu Tode. Das passiert mir nicht noch einmal.
Um dem vorzubeugen, habe ich noch vor Weihnachten Malmappen genäht. Nach der Anleitung von Schnabelina, die sie in der Sonderausgabe vom Patchwork-Magazin "Kindersachen selbermachen" veröffentlicht hat.
Die Mädels haben sich den Außenstoff im hiesigen Stoffgeschäft selbst ausgesucht, das Innenleben hab ich aus meinen Vorräten kombiniert.

In rosa für die Kleine, bzw. mittlere Tochter:

 




Und in Blautönen für die Große:




Die Kinder sind glücklich, wir haben sie schon getestet und für gut befunden. Ein bisschen groß finde ich sie, also fürdie Handtasche oder für einen Restaurantbesuch würde ich eher ein A5-Mappe bevorzugen.

Liebe Grüße
Hanna
verlinkt bei:


1 Kommentar:

  1. Oh die hast du schön gemacht und auch noch was praktisches! Gefällt mir gut.
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen