Dienstag, 27. Januar 2015

Tri-tra-trallala - ein Kasperletheater

Guten Morgen an alle,

so, jetzt ist mein neuestes Projekt fertig, diesmal nicht mit Schnittmuster auspacken und loslegen, sondern ein bisschen selber denken.
Ich habe ein Tür-Theater genäht, ein Kasperle-Theater zum In-den-Türrahmen-hängen. Damit können meine Mäuse (oder ich) mit den vorhandenenen Kasperlefiguren endlich richtig Theater spielen (und hinterher ist alles platzsparend weggeräumt).

 
Natürlich gibt es sowas fertig zu kaufen, aber wie heißt es so schön: selbst ist die Frau. Ich wollte etwas nach meinem Geschmack und eigentlich noch das eine oder andere dazu machen, aber dazu gleich noch mehr. Hier die Bilder:



 Ja, ich hab mich mal wieder mit Applikationen ausgetobt. Und da ich gerne appliziere, durfte es auch eine etwas schnörkelige Schrift sein, keine andere hätte ich gewollt.


 Und dazu noch eine Märchen-Blumenwiese, mit Pailetten und ein paar Schmetterlinge tummeln sich dazwischen.





Für den Vorhang habe ich eine schlichte dünne Holzstange in angenähte Schlaufen gesteckt. Eigentlich wollte ich noch eine Art Seilzug-System machen, womit der Vorhang schön von hinten aufgezogen werden kann (also beide Seiten gleichzeitig). Aber das ist noch nicht geschehen, mach ich vielleicht noch...


Hinter dem Vorhang habe ich per Klettverschluss eine schlichte Kulisse gehängt. Diese kann ausgetauscht werden, dafür möchte ich noch die eine oder andere Kulisse gestalten. In ein paar Wochen steht hier ein Kindergeburtstag an, bei dem ich den Kindern ein Stück vorspielen möchte. Und je nachdem, welches das sein wird, mach ich noch einen passenden Hintergrund...

 Was auch wichtig ist: direkt unterhalb vom "Fenster" hab ich auch noch eine Stange eingenäht (rausnehmbar), damit die Öffnung auch seine Form behält. (10cm darunter steckt noch ein Holzstab über die gesamte Breite, aber das wäre nicht nötig gewesen, da ist vorher was schiefgegangen, örks)


Und oben ist eine Teleskopstange, um das Ganze in den Türrahmen zu hängen. Ich bin mal gespannt, ob sich das in der Praxis bewährt, vor allem wenn die Kinder damit spielen. (und immer wieder durchkriechen, man muss doch sehen, wie das Spiel von vorne wirkt...)

  
so, das wars für den Moment, ich bin wieder ein paar Stoffreste los (ich möchte erst mal nur abbauen und nicht neu kaufen, wenn nicht nötig). Jetzt werd ich erst mal mein Nähzimmer wieder auf Vordermann bringen und dann schau ich, worauf ich als nächstes Lust habe...


bis bald,
liebe Grüße
Hanna 

diesmal verlinkt bei: Kopfkino,

Kommentare:

  1. Liebe Hanna,
    das ist eine tolle Idee und so praktisch. Muss ich mir merken, denn es kommt bestimmt die Zeit, wo meine Mäuse alt genug zum Theaterspielen sind ... Bin gespannt wie du die verschiedenen Kulissen nähst. Hoffentlich zeigst Du die dann auch.
    Liebe Grüße,
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Einfach wundervoll!!! Da wünsche ich euch noch jede Menge Freude damit! :-)
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  3. Wow!!! Was für eine Arbeit! Sieht mega Klasse aus!
    Deine Mädels werden es Lieben!!!
    Hut ab ;-) Wunderschön :-)

    Liebe Grüße,
    Christin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Hanna,
    das ist ja der Wahnsinn, Sieht echt super aus und die Applikationen!!
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Hanna,
    Diese Art ist mir sympathisch, werde für meine Enkelin eines anfertigen. Vielen Dank für die sehr gute Anleitung. Liebe Grüsse Ruth

    AntwortenLöschen